III. ZUGÄNGE SCHAFFEN

Partizipation und Vermittlung sind die Voraussetzungen einer „Kultur für alle“. In diesem Sinne ist kulturelle Bildung ein Schlüsselbegriff für eine echte Teilhabe möglichst breiter Bevölkerungsschichten am kulturellen Geschehen. Einer der Schwerpunkte der Linzer Kulturpolitik beschäftigt sich daher mit den Zielgruppen der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die unabhängig von Herkunft und sozialem Milieu ein Recht auf Kunst und Kultur haben. Zugänge zu Kunst und Kultur schafft insbesondere der öffentliche Raum, wobei dieser nicht nur als physischer Stadtraum, sondern auch als mediale Öffentlichkeit definiert ist, wodurch Diskurs, Auseinandersetzung und Kritik intensiviert werden.

Dieser Leitlinie im Kulturentwicklungsplan neu sind Kapitel mit folgenden kulturpolitischen Schwerpunkten zugeordnet:

7. Kapitel “Kunst und Kultur vermitteln”

http://kep-linz.at/7-kunst-und-kultur-vermitteln/

8. Kapitel “Junge Menschen beteiligen”

http://kep-linz.at/8-junge-menschen-beteiligen/

9. Kapitel “Kunst und Kultur öffentlich machen”

http://kep-linz.at/9-kunst-und-kultur-offentlich-machen/

Dieser Beitrag wurde unter Präambel & Leitlinien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.